Neuigkeiten auf Hof Föhrenlicht


  • Anfang Oktober 2018:

Ab sofort ist unser Leindotteröl wieder verfügbar! Einfach nachfragen per Telefon, Email, oder über die Kontaktfläche!


  • Ende August 2018: Momentan ist kein Leindotteröl verfügbar! Nähere Informationen und Begründungen dafür gern per Telefon!

  • 16. August 2018

 

Liebe Freunde und Kunden!

Bitte verzeiht, dass wir solange nichts von uns haben hören lassen. Seit 16. August haben wir die Ernte für dieses Jahr fast beendet. Leindotter, Rotkornweizen und Sommerrogen sind weggedroschen. Öllein und Sonnenblumen stehen noch. Dabei hat sich dies Jahr der eigene Mähdrescher durchaus gelohnt, den wir im Winter angeschafft haben. Dazu hatten wir uns entschieden, weil wir letztes Jahr von Kollegen mehrmals im Stich gelassen wurden und so nur einen Teil der Ernte eingefahren haben. Aber das ist eigentlich auch der einzig positive Effekt in diesem Jahr, dass wir mit unserer Maschine unabhängig waren. Wie in ganz Deutschland hat uns die Dürre auch voll erwischt. Vom Rotkornweizen haben wir weniger geerntet, als wir im April ausgebracht haben. Beim Leindotter haben wir ca. 75% Verlust gegenüber letztem Jahr, sodass wir mit der Ernte 2018 wohl kaum bis zur neuen Ernte 2019 auskommen werden, falls es denn dazu kommt. Beim Sommerroggen gibt es ebenfalls bei uns 75% Verlust gegenüber der Norm. Stroh konnten wir überhaupt nicht ernten. Je weniger Regen gefallen ist, desto mehr Melde ist gewachsen. Wir sind zugegebenermaßen in der Melde abgesoffen. Das Dreschen hat keinen Spaß gemacht und der Maschine und dem Fahrer alles abverlangt. Bei den Kartoffeln gibt es einen Totalverlust. Ebenso bei Zwiebeln und Mais. Wir wissen, um ehrlich zu sein nicht, ob und wie es weiter gehen soll und was wir überhaupt zum Verkauf anbieten können. Hinzu kommt, dass es Wirtschaftsbetriebe gibt, die ihr Geld an den Landwirten verdienen und diese schamlos ausnutzen. Die Rede ist von Ökokontrollstellen, Berufsgenossenschaft, Landmaschinendiensten und co. Unser Getreide reicht an Menge und Qualität gerade so als Saatgut für das nächste Jahr. Aber was dann kommt, steht in den Sternen. Wir wälzen unsere Gedanken. Der Klimawandel ist da, daran kann man nichts rütteln. Wir bitten um Verständnis!




  • Ende März 2018: Die Frühjahrs-bestellung hat bei uns begonnen. Allerdings lässt das Frühlingswetter noch etwas auf sich warten...

Wir, vom Hof Föhrenlicht, wünschen allen Kunden und Freunden ein schönes, besinnliches und liebevolles Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2018!

 

Bis bald!


  • 7. Oktober 2017:  AB SOFORT EIGENES LEINDOTTERÖL ERHÄLTLICH!
  • Mit dem Erwerb eine professionellen Ölpresse können wir nun unseren Leindotter zu Öl verpressen und eigenes, gesundes Leindotteröl anbieten! Erhältlich in 100 ml, 250 ml und 500 ml Flaschen. Preise auf Anfrage! Bestellungen und Anfragen ganz einfach per Mail, Telefon oder die Kontaktfläche!

  • 17. August 2017: Mähdrusch des Leindotters. Das Ergebnis ist eine Tonne Leindotter-Erntegut. Ab sofort können wir Bestellungen für selbstgepresstes, frisches Leindotteröl entgegen nehmen! Anfragen und Bestellungen einfach via Facbook, Email oder Telefon!

  • 02. Mai 2017: Öko-Erstkontrolle durch Herrn Christian Remmers für die Ökokontroll-stelle ABCert und Bioland.  Damit befindet sich unser Hof Föhrenlicht nun endgültig offiziell in der zweijährigen Umstellungsphase zum Bioland-Betrieb ab März 2017.
  • DE-Öko-006

  • 28. April 2017: Auch ein knapper Hektar Leindotter ist nun ausgesät. In den letzten Tagen hat es gut geregnet. Nur die Temperaturen müssten wärmer sein. Im Sommer gibt es dann hoffentlich gutes Leindotteröl.

  • 25. April 2017: Der Bio-Goldlein ist ausgebracht. Ein halber Hektar Öllein, mit insektenfreundlicher Blühmischung, Der hoffentlich gut wächst und uns im Herbst gutes, eigenes Leinöl bringt.

  • 23. April 2017: Auf Hof Föhrenlicht sind 6 reinrassige Sundheimer Hühner eingezogen. Die Rasse ist bedroht und steht auf der Roten Liste der GEH. Hahn August passt gut auf die Hennen auf, die bereits fleißig  die ersten Eier gelegt haben. Die Nachzucht ist auch in vollem Gange.

  • 1. März 2017: Der Kontrollvertrag mit der Öko-Kontrollstelle AB Cert  ist beiderseits unterschrieben. Dies ist der erste Schritt zum EU-Bio-Landwirtschaftsbetrieb. Darüber hianus hatten wir am 28. Februar Besuch vom Bioland-Umstellungsberater Nord-Ost Uwe Becherer. Eine Mitgliedschaft im Bioland Anbauverband ist damit ebenfalls in Arbeit.
  • Seit März 2017 sind wir ebenfalls Mitglied in der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen GEH e.V. (g-e-h.de).  Damit wollen wir zum Erhalt der wertvollen Genreserven und ihrer Eigenschaften alter Nutztiere beitragen und möchten nach Möglichkeit auch zukünftig alte, gefährdete Rassen der bedrohten Liste auf unserem Betrieb etablieren. Getreu nach dem Motto "Qualität statt Quantität".

  • 22. Januar 2017: Wir konnten das Fahrgestell für unseren mobilen Hühnerstall von der Fertigung abholen. Jetzt kann es losgehen mit dem Hühnerstallbau, sodass wir hoffentlich spätestens ab Mai die ersten Hühner auf unserem Hof begrüßen können.

  • 1. Januar 2017: Gründung des landwirtschaftlichen Nebenerwerbsbetriebes "Hof Föhrenlicht"